Sächsischer Meilenstein 2014

 

Der „Sächsische Meilenstein“ zeichnet kleine und mittlere Unternehmen in Sachsen aus, die in den Jahren 2009 bis 2013 eine Nachfolge­regelung erfolgreich und zufriedenstellend für alle Beteiligten sowie mit umsichtiger Planung und Durchführung umgesetzt haben.

Der Sächsische Meilenstein…

steht für Firmengeschichte: 
Ein Meilenstein steht symbolisch für das Ereignis: Die Regelung der Nachfolge erfordert eine langfristige Planung unter sehr vielen Aspekten. Geplante Schritte führen zum Ziel. Wenn eine Nachfolge vollzogen wird, ist das ein bedeutender Meilenstein in der Firmengeschichte.

steht für Sachsen: 
Kursächsische Postmeilensäulen wurden während der Regierung August des Starken und seines Nachfolgers an allen wichtigen Handelsstraßen und in fast allen Städten des Kurfürstentums Sachsen zur Angabe der amtlichen Entfernungen aufgestellt.

steht für Infrastruktur: 
Der Meilenstein war und ist ein wichtiges Element für die Entwicklung der Infrastruktur. Eine intakte regionale Struktur ist Voraussetzung zum einen für die Gründung und zum anderen für die spätere Weiterentwicklung von Unternehmen.

steht für Entwicklung:
Ein Meilenstein gilt heute als Denkmal, auf dessen Spuren die Entwicklung der Region zu sehen ist. Auch mit dem „Sächsischen Meilenstein“ soll ein Denkmal gesetzt werden als Würdigung des bewussten Handelns für die weitere Existenz und Fortführung eines Unternehmens.

Wir waren einer von 33 Bewerbern und haben an der Preisverleihung Anfang November in Chemnitz teilgenommen – ein unvergessliches Erlebnis!

Meilenstein0001